REIS AGAINST THE SPÜLMACHINE

Wo Wurzeln schlagen, wenn Veränderung die einzige Konstante darstellt? Auf ihrem zweiten Longplayer widmen sich PRIOR THE END der Qual der Entscheidung. „Cutting My Roots“ behandelt in drei Akten Fortschritt, Ohnmacht und Zerfall. Unterstützt durch selbstbewusstes Songwriting und stilistische Vielfalt liefern zwölf intensive Stücke den Soundtrack zur Unbeständigkeit des Lebens. Das Auf und Ab von Wut und Demut spiegelt sich in dynamischen Kompositionen wider, die auch außerhalb von Metal, Rock und Alternative funktionieren sollten. Mit der Leidenschaft für große Melodien, Experimentierfreudigkeit und akzentuierter Härte liefern PRIOR THE END ein emotionales Werk und entwickeln sich auf „Cutting My Roots“ konsequent weiter.